Bewerbung auf Listenplatz 4

Tjark Naujoks | 26 Jahre | Gelernter Gesundheits-u. Krankenpfleger | Jugendsekretär bei der Ver.di in Kiel | Direktkandidat im WK3 (Flensburg) | Jugendkandidat von Solid S-H zur Landtagswahl |

Liebe Genoss*innen,

hiermit bewerbe ich mich auf den Listenplatz 4 der Landesliste DIE LINKE. Schleswig-Holstein zur Landtagswahl 2022.

Wir werden es unabhängig vom Wahlausgang nach der Landtagswahl mit einem „Krankenhaus sterben“ in Schleswig-Holstein zu tun bekommen. Im Norden von S-H geben bereits jetzt schon sämtliche kommunale Träger unüberhörbare Warnsignale Richtung Kiel und Berlin. Ich beschäftige mich seit Jahren-  als ehemaliges Betriebsratsmitglied in einem Krankhaus – mit der Frage der Krankenhausfinanzierung. Es ist für die Bevölkerung von S-H von übergroßer Bedeutung wie die Frage der Daseins-Vorsorge im ländlichen Raum sowie in den Städten in den nächsten 5 Jahren beantwortet wird. Das spüren unsere Mitmenschen gerade jetzt natürlich auch in der Corona-Pandemie. Da braucht es Personen die glaubhaft unsere politische Forderung vertritt: KEIN PROFIT MIT UNSERER GESUNDHEIT!

Ein Thema welches mich ebenfalls nahezu täglich im beruflichen Alltag umtreibt ist die Zukunft unseres betrieblichen Ausbildungssystems. Wir sind dabei, diese international hochgeschätzte System an die Wand zu fahren. Dabei spielt nicht nur der demografische Wandel eine Rolle, sondern auch politische Einflüsse, die dazu führen, dass gesellschaftlich der „Wert“ einer Ausbildung immer geringer geschätzt wird. Es braucht für den Handel, das Handwerk und die sozialen Berufe in S-H eine deutliche Aufwertungskampagne durch z.B. das Azubi-Ticket und eine Ausbildungsgarantie.

Als Jugendkandidat liegt mir natürlich auch die Bildungspolitik am Herzen. Hier können wir durch unsere Überzeugung das Bildung von der KiTa bis zur Ausbildung bzw. bis zum Studium kostenfrei sein muss Punkten. Dabei stehen wir auch hier vor ungeahnten Herausforderungen: Prüft doch gerade die Jamaika-Stadtregierung in Rendsburg, ob die stadteigenen KiTas nicht besser privatisiert werden sollen!?

Liebe Genoss*innen, ich habe eine große Motivation, zusammen mit Euch, mich für diese und weitere Themen im Wahlkampf für ein solidarisches und gerechteres Schleswig-Holstein zu engagieren und würde mich über Euer Vertrauen sehr freuen!

Bei Fragen gerne melden: Zum Kontaktformular

Mit solidarischen Grüßen

Tjark Naujoks