Zeit­um­stel­lung 2021

Wo bleibt das Ende der Zeitumstellung?!

Heute Nacht wird die Zeit umge­stellt. Die Sommer­zeit beginnt und die Uhren müssen um eine Stunde VOR gestellt werden. Eigent­lich sollte die Zeit­um­stel­lung abge­schafft werden. Dazu hat heute Ralph Lenkert, Bundes­tags­ab­ge­ord­ne­ter der LINKEN eine Pres­se­mit­tei­lung veröffentlicht:

„Bereits im August 2018 kündigte der ehema­lige EU-Kommis­si­ons­prä­si­dent Juncker an, dass das Ende der Zeit­um­stel­lung kommt. Mehr als vier Millio­nen Menschen hatten sich zuvor an der Umfrage der EU-Kommis­sion betei­ligt, 80 Prozent davon wünsch­ten sich die Abschaf­fung der Zeit­um­stel­lung. Nun, fast drei Jahre später, scheint das Ende der Zeit­um­stel­lung so fern wie eh und je. Dass es die Euro­päi­sche Union nicht einmal schafft, sich bei diesem Thema zügig zu eini­gen, zeigt die Schwer­fäl­lig­keit der EU. Das weckt Sorgen für die Über­win­dung noch wesent­lich wich­ti­ge­rer aktu­el­ler Probleme, wie dem Klima­wan­del und Ressour­cen­ver­schwen­dung“, erklärt Ralph Lenkert, umwelt­po­li­ti­scher Spre­cher der Frak­tion DIE LINKE, anläss­lich der Zeit­um­stel­lung am 28. März. Lenkert weiter:

„Damit die EU endlich bei der Zeit­um­stel­lung voran­kommt, forderte DIE LINKE in ihrem Antrag 19/8469 im März 2019, dass die Bundes­re­gie­rung die Kommis­sion zur Abschaf­fung der Zeit­um­stel­lung auffor­dert und für Deutsch­land die dauer­hafte Einfüh­rung der Sommer­zeit ankün­digt. Dieser Antrag wurde jetzt endlich am 25.3.2021 im Bundes­tag abge­stimmt, aber leider von der Koali­tion abge­lehnt. DIE LINKE hätte auch die dauer­hafte Normal­zeit akzep­tiert, da sind wir flexi­bel. Wich­tig ist uns, dass die Zeit­um­stel­lung als solche endlich der Vergan­gen­heit ange­hört, aus Gesund­heits- und aus Tierschutzgründen.“