Mehr Geld für gute Bildung

Heute ist der Tag der Bildung.

Heu­te ist der Tag der Bil­dung. In Deutsch­land ent­schei­det immer noch vor allem die sozia­le Her­kunft über den Bil­dungs­er­folg und spä­te­re Per­spek­ti­ven. Als LINKE for­dern wir einen grund­le­gen­den Sys­tem­wech­sel und vom Geld­beu­tel unab­hän­gi­ge Bil­dungs­chan­cen. Wir for­dern hoch­wer­ti­ge, inklu­si­ve und chan­cen­ge­rech­te Bil­dung für alle Men­schen. Die Fra­ge der Bil­dungs­ge­rech­tig­keit hat sich zu einer der gro­ßen sozia­len Fra­gen ent­wi­ckelt, denn nicht zuletzt Bil­dung ent­schei­det über gesell­schaft­li­che Teil­ha­be. Hier­zu erklärt Luca Grim­min­ger, Mit­glied des Lan­des­vor­stan­des der Partei DIE LINKE in Schles­wig-Hol­stein und Kreis­vor­sit­zen­der in Flens­burg: „Wäh­rend nur zwei Pro­zent der mate­ri­ell gut ver­sorg­ten Kin­der höchs­tens einen Haupt­schul­ab­schluss schaf­fen, sind es unter den Schüler*innen, die in Armut leben, mehr als zwölf­mal so vie­le! Unse­re Auf­ga­be ist es, dafür zu sor­gen, dass alle Kin­der, Jugend­li­chen und Erwach­se­nen die glei­chen Bil­dungs­chan­cen haben. Für uns als LINKE steht fest, dass wir wei­ter Druck machen für ein gerech­te­res und vor allem bes­se­res Bildungssystem.”