Night of Lights 2020

Wir zeigen uns solidarisch mit der Veranstaltungswirtschaft.

Habt ihr es bemerkt? Heute Nacht wurden in Flens­burg viele Veran­stal­tungs­orte mit rotem Licht ange­strahlt. Das war #NightOfLight2020. Denn die Veran­stal­tungs­wirt­schaft steht auf der Roten Liste der akut vom Ausster­ben bedroh­ten Branchen!

Konzert- und Messe­ver­an­stal­ter, die Veran­stal­tungs­gas­tro­no­mie, Veran­stal­tungs­ho­tel­le­rie, aber auch Tontech­ni­ker und Werbe­fir­men, sind seit März beson­ders von der Corona-Pande­mie betrof­fen. Ein Ende der finan­zi­el­len Notlage ist leider noch nicht in Sicht. Die Bundes­re­gie­rung muss mit der Bran­che einen drin­gen­den Dialog führen. Denn die nächs­ten 100 Tage wird die Veran­stal­tungs­wirt­schaft nicht über­ste­hen. Könnt ihr euch ein Flens­burg ohne unsere Veran­stal­tungs­orte und Clubs vorstel­len? Wir nicht!

DIE LINKE Landes­re­gie­rung in Thürin­gen, hat beispiels­weise mit der Aufnahme von Sofort­hil­fen in das kürz­lich beschlos­sene Mantel­ge­setz einen ersten konkre­ten Schritt zur Unter­stüt­zung der Bran­che unter­nom­men. Es geht dann auch darum, eine Verste­ti­gung zu errei­chen und den betrof­fe­nen Firmen und Veran­stal­tern Wege aufzu­zei­gen, wie sie die Krise über­win­den können. Genau das Verlan­gen wir auch von der Jamaika-Koali­tion, dass sie sich mit aller Kraft für die Erhal­tung der Bran­che einsetzten.

Weitere Infor­ma­tio­nen findet ihr unter https://night-of-light.de/