Tag des 17. Juni

Wir gedenken den Opfer der SED Diktatur – Gegen autoritäre Regime! Ohne Demokratie kein Sozialismus!

Der Aufstand vom 17. Juni 1953 entwickelte sich aus einem Streik aufgrund erhöhter Arbeitsnormen, grosse Teile der Bevölkerung demonstrierten für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen, mehr Demokratie und allgemein gegen die Widersprüche und Unterdrückung durch das stalinistische System. Statt auf Forderungen der Demonstrierenden einzugehen, rief die SED-Führung noch am selben Tag die Rote Armee zur Hilfe, die in deren Auftrag den Aufstand gewaltsam niederschlug, dabei wurden 50 Menschen ermordet.

Statt Lehren aus diesen Ereignissen zu ziehen nutzte die DDR-Führung diese Situation aus, um die staatlichen Repressionen enorm auszubauen und bis zur demokratischen Revolution 1989 oppositionelle Gruppierungen und andersdenkende Einzelpersonen mit zersetzenden Methoden einzuschüchtern, wegzusperren oder auszuweisen.

Wir wollen diesen Gedenktag zum Anlass nehmen auch weiterhin für einen demokratischen Sozialismus einzustehen. Der Bruch mit dem Stalinismus bleibt unser politischer Auftrag und unsere Verantwortung.