Nun gibt es nament­li­che Beer­di­gun­gen für Men­schen ohne Ange­hö­ri­ge

LIN­KE-Antrag wur­de breit unter­stützt und erst­mals umge­setzt.

Rats­mit­glied Frank Hamann hat­te den Antrag auf den Weg gebracht und dafür eine ein­stim­mi­ge Zustim­mung aller im Flens­bur­ger Rat ver­tre­te­nen Par­tei­en erreicht.

Ges­tern gab es auf dem Fried­hof am Frie­dens­hü­gel die ers­ten nament­li­chen Beer­di­gun­gen von Ver­stor­be­nen ohne Ange­hö­ri­ge, die bis dahin anonym bei­gesetzt wur­den. Frank Hamann, LIN­KE-Rats­mann und Vor­sit­zen­der des Aus­schus­ses für Bür­ger­ser­vice, Schutz und Ord­nung (BSO) hat­te daher Ende 2018 die Initia­ti­ve ergrif­fen, sol­che Bei­set­zun­gen, die von der Stadt bezahlt wer­den, mit Namen zu ver­öf­fent­li­chen.

„Ich fand es unmög­lich, dass jemand anonym beer­digt wur­de, nur weil er es sich nicht leis­ten konn­te“, teil­te Frank Hamann, der den ers­ten neu­en Zere­mo­nien bei­wohn­te, dem Flens­bur­ger Tage­blatt mit – und mach­te dabei auch auf die not­wen­di­ge sozia­le Per­spek­ti­ve der Ein­füh­rung von nament­li­chen Beer­di­gun­gen auf­merk­sam. Dies betrifft etwa 60 Per­so­nen pro Jahr.

In der Begrün­dung des Antra­ges, der von den LIN­KEN mit Unter­stüt­zung der Frak­tio­nen SSW, WiF, CDU und Grü­ne ein­ge­bracht wur­de, hat­te Frank Hamann for­mu­liert, dass eine anony­me Bei­set­zung dazu führt, „dass Ver­wand­te, Nach­barn, Freun­de, Ver­eins­kol­le­gen und ande­re kei­ner­lei Gele­gen­heit haben Abschied zu neh­men oder gar die Grab­stät­te im Nach­hin­ein auf­zu­su­chen. Durch das oben bean­trag­te Ver­fah­ren wird sicher­ge­stellt, dass nie­mand in unse­rer Stadt anonym beer­digt wird, außer es ist anders ver­fügt. Oft han­delt es sich um Men­schen, die sich, sei es durch ihren Beruf oder das Ehren­amt um die Stadt ver­dient gemacht haben. Das beschrie­be­ne Ver­fah­ren ist ein­fach, rechts­kon­form und löst nur einen gerin­gen Mehr­auf­wand aus.“ – Die­ser Argu­men­ta­ti­on des BSO-Antra­ges konn­ten sich alle Rats­frak­tio­nen anschlie­ßen.

Neu­es­te Bei­trä­ge

Strah­len­de Nach­bar­schaft
1. Oktober 2020
Beset­zung des Bahn­hofs­wal­des
1. Oktober 2020
Gera­de jetzt brau­chen älte­re Men­schen mehr Auf­merk­sam­keit
30. September 2020
Rent­ne­rin­nen und Rent­ner end­lich vor Armut schüt­zen
30. September 2020
Das muss drin sein…
29. September 2020

Kate­go­rien

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen