Aus Verantwortung für die Zukunft


Am Tag der Befreiung erinnern wir an die Verbrechen Nazideutschlands und gedenken der Opfer. Gleichzeitig ist es ein Tag, an dem uns die Verantwortung für die Zukunft besonders bewusst ist.

»Es ist an der Zeit, dass der Jahrestag der Befreiung endlich zum Feiertag wird«, fordert die Direktkandidatin der Partei DIE LINKE Katrine Hoop und äußert ihr Entsetzen darüber, dass heute in deutschen Parlamenten schon wieder Abgeordnete sitzen, die Menschen aufgrund von Kultur, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität oder anderer Gruppenmerkmale verächtlich machen.
»Ich möchte nicht hinnehmen, dass menschenverachtende Ansichten in der Mitte der Gesellschaft erneut salonfähig werden«, unterstreicht Hoop und appelliert an die Kandidierenden der anderen Parteien, eine gemeinsame Linie zu finden, rechtsextremen Parteien im Wahlkampf keine Bühne zu geben.

»Die Vergangenheit mahnt uns, jeder Form von menschenfeindlicher Hetze entschieden entgegenzutreten. Wir müssen gemeinsam verhindern, dass menschen- und demokratiefeindliche Parteien, die Wahlen für ihre Zwecke missbrauchen«, so Hoop.