Flensburg hat wieder eine Linksjugend

Am Sonntag trafen sich ca. 10 junge Menschen zusammen, die sich für eine linke Politik interessieren und der Partei Die Linke nahe stehen. Sie haben gemeinsam beschlossen eine neue Basisgruppe der Linksjugend Solid in Flensburg zu gründen. In Zukunft will sich die Basisgruppe zwei Mal im Monat treffen um in lockerer Atmosphäre über linke Jugendpolitik zu sprechen und für die kommenden Monate Aktionen zu planen. Die Linksjugend Solid ist ein sozialistischer, antifaschistischer, basisdemokratischer und feministischer Jugendverband, der mit ihren Forderungen einer sozial gerechten, friedlichen Welt an die Öffentlichkeit tritt. Erste Forderungen sind die längst überfällige Entkriminalisierung von Cannabis und die Erhaltung des Bahnhofswaldes als einen Teil der grünen Lunge der Stadt Flensburg. Der Kreisvorstand begrüßt die Neugründung der Linksjugend Solid in Flensburg. „Die Gründung einer Linksjugend ist ein richtiger Schritt! Besonders freut mich der große Zulauf, widerlegt ebendieser doch die Mär der unpolitischen Jugend. Als Kreisverband empfinden wir die Gründung als Stärkung und Signal, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Zusammen mit dem SDS haben wir nun eine breit aufgestellte Jugend – die wir kräftig unterstützen werden!“ freut sich Luca Grimminger. Zudem hat sich im letzten Monat der Arbeitskreis für Ökologie und Umwelt im Kreisverband der Linken gegründet. Jeder junge Mensch, der sich für Politik interessiert und etwas gegen den zunehmenden Rechtsruck unternehmen möchte, ist herzlich eingeladen mitzumachen. Das nächste Treffen findet am Mittwoch, den 27.11. um 17 Uhr statt. Treffpunkt ist das Linkenbüro in der Norderstraße 88. Kontakt könnt ihr über linksjugend@linke-fl.de aufnehmen.