Pfle­ge­bo­nus

Den Pflegebonus haben auch Auszubildende, in voller Höhe, verdient.

Die Lan­des­re­gie­rung von Schles­wig-Hol­stein hat ein 40 Mil­lio­nen Paket bereit­ge­stellt um allen Pfle­gen­den einen Bonus von 1500€ zu zah­len. Das ist super und DIE LINKE. Flens­burg begrüßt das sehr! 

Es ist ein Stück­chen Aner­ken­nung für die jahr­zehn­te­lan­ge Miss­ach­tung des Pfle­ge­be­rufs. Doch wer fällt alles unter die­sen Bonus? Zu ver­mu­ten ist es, dass Aus­zu­bil­den­de aus die­sem Bonus raus­fal­len wer­den.  LINKE-Mit­glied und betrof­fe­ner, Nick Elia Wer­ner betont„Auch wir Aus­zu­bil­den­de arbei­ten in Schich­ten. Auch wir arbei­ten 40 Stun­den in der Woche, müs­sen einem phy­si­schem sowie psy­chi­schem Druck stand­hal­ten, sprin­gen an frei­en Tagen für Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen ein und tun alles, damit es Pfle­ge­be­dürf­ti­gen gut geht. War­um soll­te man uns also außen vor las­sen? Wirk­lich ALLE haben einen Bonus verdient!“Einen Unter­schied zwi­schen den Pfle­gen­den soll­te es nicht geben. Und vor allem nicht wäh­rend Coro­na! Wir LINKE in Flens­burg for­dern, dass auch Aus­zu­bil­den­de eine Bonus erhal­ten, die­ser darf auch nied­ri­ger aus­fal­len, jedoch darf es nicht nur war­me Wor­te für Aus­zu­bil­den­de geben. Auch sie sind systemrelevant.