Wie wollen wir leben? Was ist unser Verständ­nis von Demo­kra­tie? Was ist gerecht, wieviel Ungleich­heit wollen wir uns leis­ten? Worauf haben wir Anspruch, beim Lohn, bei der Rente, bei der Gesund­heits­ver­sor­gung, beim Schutz unse­rer Daten? Für eine ganze Genera­tion von jungen Menschen in Europa müssen neue Chan­cen geschaf­fen werden, wenn sie nicht in Armut, Erwerbs­lo­sig­keit und Migra­tion gezwun­gen werden sollen.

DIE LINKE strei­tet für ein sozia­les, demo­kra­ti­sches und fried­li­ches Europa. Die Euro­päi­sche Union ist das in vielen Berei­chen nicht. Sie basiert auf Verträ­gen, die vor allem die Inter­es­sen der Unter­neh­men im Blick haben. Die Krisen­po­li­tik der Troika hat diese Probleme verschärft. Wir strei­ten für eine Euro­päi­sche Union, die aus dem Klam­mer­griff der Finanz­märkte und der Kürzungs­po­li­tik befreit wird. Für die Vertei­lung des gesell­schaft­li­chen Reich­tums von oben nach unten. Wir wollen die Rechte der Beschäf­tig­ten, der Erwerbs­lo­sen, der Rent­ne­rin­nen und Rent­ner stär­ken — für ein gutes Leben für alle in Europa. Für ein Europa, in dem die Menschen und die Bevöl­ke­run­gen nicht gegen­ein­an­der gestellt und die natür­li­chen Lebens­grund­la­gen nicht zerstört werden — für ein Europa der soli­da­ri­schen Nach­barn. In dem Krieg und Waffen­ex­porte gebannt werden. Wir kämp­fen zusam­men mit Allen, die einen Neustart der Euro­päi­schen Union wollen — demo­kra­tisch, sozial, ökolo­gisch, friedlich.

Unsere wich­tigs­ten Forde­run­gen für Europa

  1. Mindest­löhne rauf: Die Mindest­löhne müssen in allen Ländern der EU stei­gen. DIE LINKE will: starke Gewerk­schaf­ten, starke Beschäf­tigte, gute Löhne, mehr Zeit zum Leben. Für alle.
  2. Waffen­ex­porte stop­pen: DIE LINKE will abrüs­ten und eine fried­li­che Außen­po­li­tik. Wir wollen Waffen­ex­porte verbie­ten und die Ursa­chen von Flucht bekämpfen.
  3. Konzerne zur Kasse: Konzerne machen Gewinne von Milli­ar­den Euro im Jahr, bezah­len aber kaum Steu­ern. Wir wollen Mindest­steu­ern für Konzerne und hohe Vermö­gen über­all in Europa einfüh­ren. Den Digi­tal­kon­zer­nen wie Google und Amazon sagen wir: zur Kasse!
  4. Bezahl­bare Wohnun­gen schaf­fen: DIE LINKE will öffent­li­chen, sozia­len und gemein­nüt­zi­gen Wohnungs­bau fördern. Alle Länder in der EU müssen so viele bezahl­bare Wohnun­gen bereit­stel­len, wie benö­tigt werden.
  5. Saubere Ener­gie fördern: Wir wollen die schmut­zigs­ten Kohle­kraft­werke in Europa sofort abstel­len – spätes­tens 2030 sind alle vom Netz. Atom­kraft und Fracking ertei­len wir eine Absage. DIE LINKE will kosten­freien Nahver­kehr fördern und umwelt­freund­li­che Land­wirt­schaft fördern: regio­nal und mit kurzen Transportwegen.
  6. Reich­tum gerecht vertei­len: DIE LINKE will Geld aus den Finanz­märk­ten abzie­hen und in gute öffent­li­che Dienst­lei­tun­gen stecken. Wir fördern die regio­nale und produ­zie­rende Wirt­schaft – mit guter Arbeit und umweltverträglich. 
  7. Soli­da­ri­tät statt Hetze: Wir stehen gegen rechte Hetze und Rassis­mus und für die Menschen­rechte. DIE LINKE bietet Lösun­gen, die für alle Menschen funk­tio­nie­ren. Für weni­ger Ungleich­heit und mehr Zusam­men­halt. Soli­da­ri­tät ist unteilbar.
  8. Löhne rauf, Armut runter: Alle EU-Staa­ten müssen garan­tie­ren, dass die Menschen sicher vor Armut geschützt sind: mit euro­pa­wei­ten Mindest­ren­ten und Mindest­si­che­run­gen. Die Höhe der Mindest­si­che­rung rich­tet sich nach den Einkom­men in den jewei­li­gen Ländern. 
  9. Menschen retten: Wir lassen Menschen nicht ertrin­ken! Menschen­rechte müssen durch­ge­setzt werden. Kommu­nen, die Geflüch­tete aufneh­men, erhal­ten zusätz­li­che Mittel für Bildung und bezahl­ba­ren Wohn­raum für alle.