Category

Unkategorisiert

Der KV DIE LIN­KE in Flens­burg zeigt sei­ne Soli­da­ri­tät mit den Opfern des rechts­ra­di­ka­len Ter­ror­an­schlags am ver­gan­ge­nen Sams­tag in Hen­s­tedt Ulz­burg. Es wur­de eine fried­li­che Gegen­de­mo ange­mel­det, um ein Zei­chen gegen Rechts zu set­zen. In Hen­s­tedt Ulz­burg woll­ten vie­le Men­schen zei­gen, dass die afd dort uner­wünscht ist. Wäh­rend eini­ge fried­li­che, demons­trie­ren­de Men­schen ein­ge­zäunt waren und es auf­grund der Hygie­neveror­dun­gen zu eng wur­de, haben sich Men­schen auch außer­halb des Berei­ches auf­ge­hal­ten. Eini­ge Demons­trie­ren­de woll­ten die Faschis­ten an der Wei­ter­fahrt hin­dern, indem sie sich in den Weg stell­ten. Die Demons­trie­ren­den wur­den dann von den Rech­ten ange­grif­fen. Dar­auf­hin kam es zu einem Tumult und ein Auto fuhr absicht­lich in die fried­li­che Men­ge! Zusätz­lich wur­de von der Poli­zei ein Warn­schuss abge­ge­ben, als hel­fen­de Per­so­nen zur Unfall­stel­le eilen woll­ten. War­um wur­den sie dar­an gehin­dert den Opfern ers­te Hil­fe zu leis­ten? Vie­le Fra­gen sind noch nicht geklärt und wir for­dern eine trans­pa­ren­te Auf­klä­rung! Das war ein deut­li­cher Mord­ver­such! Ein Auto wur­de als Waf­fe ein­ge­setzt und man kann von Glück reden, dass kein Mensch ums Leben kom­men ist. Die schwer­ver­letz­te Per­son ist auf dem Wege der Bes­se­rung. Das Opfer wird lan­ge Zeit nicht an einem nor­ma­len All­tag teil­neh­men kön­nen und eine Behand­lung auf­grund des schwe­ren trau­ma­ti­schen Erleb­nis­ses ist eben­falls not­wen­dig. Eben­so ist es eine gro­ße trau­ma­ti­sche Erfah­rung für die­je­ni­gen, die mit am Tat­ort waren und sich die­se Tat mit anse­hen muss­ten und auch Ver­let­zun­gen davon­ge­tra­gen haben. Wir wün­schen von gan­zem Her­zen gute Bes­se­rung und wer­den uns mit aller Deut­lich­keit für eine Ver­ur­tei­lung ein­set­zen.

Flens­burg – Ein bekann­tes Gesicht des poli­ti­schen und kul­tu­rel­len Lebens in Flens­burg will im nächs­ten Jahr in ihrem Wahl­kreis für den Bun­des­tag kan­di­die­ren.

Als akti­ves Mit­glied der däni­schen Min­der­heit hat Hoop sich in zahl­rei­chen Kul­tur­in­itia­ti­ven ein­ge­bracht und ist nicht zuletzt seit ihrem Ein­satz am Bahn­hof in 2015 auch für ihr gesell­schafts­po­li­ti­sches Enga­ge­ment bekannt.

»Ich bin seit mei­ner Jugend in Flens­burg links­po­li­tisch aktiv«, erklärt Kat­ri­ne Hoop. »Ich habe mich eigent­lich schon immer außer­par­la­men­ta­risch enga­giert. Doch spä­tes­tens seit 2015 ist mir deut­lich gewor­den, dass zivil­ge­sell­schaft­li­che Bewe­gun­gen par­la­men­ta­ri­sche Ver­bün­de­te brau­chen. Ich möch­te mein poli­ti­sches Enga­ge­ment erwei­tern und emp­fin­de mei­ne Kan­di­da­tur für Die Lin­ke als logi­schen nächs­ten Schritt in mei­ner poli­ti­schen Bio­gra­phie.«

Moti­viert zur Kan­di­da­tur hat Hoop auch die posi­ti­ve Reso­nanz auf ihre Wahl in den Kreis­vor­stand der Par­tei.

Hoop ist in Nord­fries­land gebo­ren und mit Dänisch, Platt­deutsch und Deutsch auf­ge­wach­sen.

»Unse­re viel­fäl­ti­ge Regi­on liegt mir am Her­zen und ich bin fest in der Min­der­heits­kul­tur ver­an­kert, poli­tisch bin ich aber schon lan­ge mit der Par­tei Die Lin­ke ver­bun­den. Ich habe die pro­gram­ma­ti­sche Wei­ter­ent­wick­lung der Par­tei mit Freu­de ver­folgt und mich der Par­tei aus poli­ti­scher Über­zeu­gung ange­schlos­sen. Die Lin­ke steht für glei­cher­ma­ßen gerech­te, soli­da­ri­sche und nach­hal­ti­ge Lösun­gen und hat aus mei­ner Sicht gera­de jetzt eine ein­ma­li­ge Chan­ce, die drin­gend not­wen­di­ge Ver­än­de­rung unse­rer Gesell­schaft vor­an­zu­trei­ben«

»Wir begrü­ßen die Bewer­bung von Kat­ri­ne Hoop«, sagt Luca Grim­mi­ger, der gemein­sam mit Kat­ri­ne Hoop den Kreis­vor­sitz der Par­tei in Flens­burg wahr­nimmt. »Sie ist fest in den zivil­ge­sell­schaft­li­chen Bewe­gun­gen in Flens­burg ver­an­kert und in der Grenz­re­gi­on bes­tens ver­netzt und wird die unse­rer Regi­on in Ber­lin gut ver­tre­ten kön­nen.«

„Wenn man nur die offen­sicht­lichs­ten Rechen­tricks der Bun­des­re­gie­rung eli­mi­niert, liegt der Regel­be­darf bei Hartz IV und ande­ren For­men der Grund­si­che­rung für 2021 bei 658 Euro plus Strom­kos­ten. Sozi­al­mi­nis­ter Huber­tus Heil muss end­lich auf­hö­ren, die Regel­sät­ze gezielt klein­zu­rech­nen und Men­schen dadurch in Armut und Ver­ein­sa­mung zu trei­ben“, erklärt Kat­ja Kip­ping, sozi­al­po­li­ti­sche Spre­che­rin der Frak­ti­on DIE LIN­KE und Ko-Par­tei­vor­sit­zen­de, zu der von der Frak­ti­on vor­ge­nom­me­nen Berech­nung des Regel­be­darfs bei den Grund­si­che­run­gen für 2021. Kip­ping wei­ter:

„Seit Jah­ren rech­net die Bun­des­re­gie­rung die Regel­sät­ze für Hartz IV und ande­re Grund­si­che­run­gen mit vie­len Rechen­tricks klein. Abge­lei­tet wer­den sie anhand einer Stich­pro­be von Aus­ga­ben von Ein­kom­mens­ar­men und mate­ri­ell Unter­ver­sorg­ten, den unte­ren 15 Pro­zent der Bevöl­ke­rung gemes­sen am Ein­kom­men. Dabei wer­den zwar Grund­si­che­rungs­be­zie­hen­de nicht in die­se Stich­pro­be ein­be­zo­gen wer­den, wohl aber ver­deckt Arme, Per­so­nen, die weni­ger Ein­kom­men als Aus­ga­ben haben, und Per­so­nen, die gerin­ge Erwerbs­ein­kom­men haben und die­se mit Hartz-IV-Leis­tun­gen auf­sto­cken müs­sen. Außer­dem wer­den vie­le sta­tis­tisch erfass­te Aus­ga­ben die­ser Per­so­nen­grup­pe als nicht regel­be­darfs­re­le­vant ein­ge­stuft und somit nicht berück­sich­tigt. Im Ergeb­nis kommt das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Arbeit und Sozia­les so zu einem Bedarf von Ein-Per­so­nen­haus­hal­ten von ledig­lich 446 Euro.“

Neu­es­te Bei­trä­ge

Strah­len­de Nach­bar­schaft
1. Oktober 2020
Beset­zung des Bahn­hofs­wal­des
1. Oktober 2020
Gera­de jetzt brau­chen älte­re Men­schen mehr Auf­merk­sam­keit
30. September 2020
Rent­ne­rin­nen und Rent­ner end­lich vor Armut schüt­zen
30. September 2020
Das muss drin sein…
29. September 2020

Kate­go­rien

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen